Markiert: Hausgeld

Hausgeldzahlungen können nur durch Eigentümergemeinschaft geltend gemacht werden

Hausgeldzahlungen können nur durch Eigentümergemeinschaft geltend gemacht werden

Ausstehende Hausgeldzahlungen können nur durch eine Wohnungseigentümergemeinschaft geltend gemacht werden. Das bestätigte der Bundesgerichtshof (BGH) im Februar 2017. Als einzelner Wohnungseigentümer können Sie diesen Anspruch nicht durchsetzen. Ein Wohnungseigentümer schuldete seiner Eigentümergemeinschaft ausweislich per Beschluss genehmigter Wirtschaftspläne und...

Weiterlesen ⇢.
Alles über Eigentumswohnung, Vermietung & Co: Immer aktuell im Beratungsdienst DER EIGENTÜMER BRIEF

Kein April Scherz: DER EIGENTÜMER BRIEF Nr. 8 ist erschienen …

Soeben ist die Nr. 8 von DER EIGENTÜMER BRIEF erschienen. Wohnungseigentmer,  Selbstnutzer und Vermieter von Eigentumswohnungen finden dort diese Themen: Sanktionsmöglichkeiten bei verspäteter Hausgeld Zahlung Hausgeldrückstände: Das muss der Verwalter leisten Wohnungsverkauf: Wann man Mieter kündigen darf Veräußerungserlaubnis:...

Weiterlesen ⇢.

Nur ein ermächtigter Verwalter darf eine Klage auf Zahlung von Hausgeld Rückständen erheben

Durch eine Teilungserklärung, Verwaltervertrag oder Beschluss kann der jeweils aktuelle Verwalter Ihrer Wohnungseigentümergemeinschaft ermächtigt werden, Hausgeld Rückstände gegen säumige Wohnungseigentümer gerichtlich durchzusetzen. Dies stellte das Landgericht Dortmund im Januar 2017 klar. Ein Wohnungseigentümer hatte die von ihm laut...

Weiterlesen ⇢.